NEWS

14.05.2017
Perfect Life, der ESC 2017
Salvador Sobral, so heißt der Sieger des Eurovision Song Contest 2017. Völlig verdient, denn er hat es geschafft Jury und Publikum mit seiner Jazz-Ballade „Amor pelos dois“ zu überzeugen.


Der bei den Buchmachern auf Platz 1 gelegene Italiener Francesco Gabbani schaffte es dagegen nur auf Rang 6. Aber warum blieb für den deutschen Beitrag von Levina mit dem Titel „Perfect Life“ nur der vorletzte Platz? Mathematisch gesehen ist das auch nicht weiter schlimm, denn wenn man nur 10 Titeln Punkte geben kann dann gehen die anderen 16 Titel leer aus. Denn auch an diesem Tag gab es für die Jury und auch für das Publikum immer 10 bessere Titel wie der aus Deutschland, Spanien, Dänemark oder Griechenland. Gesang, Musik, Ausstrahlung, Performance, Bühnenlayout, Kostüm und vor allen die Glaubwürdigkeit waren und werden auch in Zukunft über Sieg und Niederlage entscheiden.
Einiges haben wir aber wieder gelernt, die Rumänen können Jodeln, Männer tragen in Aserbeidschan Pferdeköpfe, Ungarn hat auch einen Bieber, Gorillas tragen in Italien eine Fliege und die Schweden haben auch einen Timberlake.


BACK